Deinhart Wölkendorf

deinhart-woedo13-vowrt-1

Die Deinharts gibt es weltweit

Allein in Deutschland zählt man ca. 90 Haushalte, in der Schweiz sind es sieben, in den USA gar 80 Haushalte. Deinharts, die mir persönlich bekannt sind und mit denen ich verwandtschaftlich verbunden bin, gibt es in Wölkendorf bei Bamberg, in Scheßlitz/Burgellern, in Maria–Thann am Bodensee, in Legau-Bettrichs bei Memmingen, in Stuttgart, in Bayreuth, in Eichstätt und Mainz. Gehe ich eine Generation weiter, vergrößert sich der Kreis um weitere Städte und Orte. Hier soll in erster Linie von Deinharts gesprochen werden, die einen direkten Bezug zu Wölkendorf haben.

Name Deinhart

Historische Fakten

Mit dem Untergang des römischen Reiches und dem letzten römischen Kaiser Romulus Augustulus (395 bis 476 n. Chr.) entwickelte sich der Brauch, Personen mit einem einzigen Namen zu identifizieren. So wurden auch heidnische – germanische
und gotische – Personennamen zu Vornamen. Um die Abkehr vom Heidentum und den Übergang zum Christentum zu erleichtern, fanden germanische Namen als Taufnamen Verwendung. Aus den Taufnamen entwickelten sich im Laufe der Zeit die vielfältigsten Formen von Familiennamen. Im deutschsprachigen Raum findet sich auch heute noch eine Vielzahl von Vor- und Familiennamen, die in direkter Linie aus altgermanischen Mannesnamen abgeleitet sind.
Eine andere Namensquelle bilden Ortschaften oder Personen mit besonderen Merkmalen. Mit den Eigennamen hat sich der Mensch demzufolge sprachliche Zeichen geschaffen, mit deren Hilfe er auf äußerst ökonomische Weise die Einzigartigkeit einer Person erfassen und fixieren kann. Historische Aufzeichnungen bestätigen den mittelalterlichen Ursprung der Familie Deinhart. In Urkunden und Dokumenten wird Peter als erster Träger dieses Familiennamens genannt. Durch das frühe Vorkommen wird eine geschichtliche Tradition zweifelsfrei nachgewiesen. Zum Namen Deinhart gibt es geschichtlich folgende Hinweise: 1453 – Heinrich Degenhart, Schöffe zu Marburg. Deinhart als „degan“ und „hart“ Gehen wir der geschichtlichen Etymologie nach, dann hat Deinhart seine Deutung und Bedeutung vom Vornamen Degenhart. Deinhart liegt einem zweistämmigen Rufnamen zugrunde, der auf einen Bezug mit besonderen Charaktereigenschaften hinweist: „degan“ und „hart“, wobei bei dieser Zweistämmigkeit zum ersten Glied anlautende Bestandteile des zweiten Gliedes hinzutreten. Diese altgermanischen Namen haben mit Wahrscheinlichkeit ihren Bezug zu „degenhart“. „Degan“ bedeutet so viel wie Krieger, Gefolgsmann,und „hart“ gleich streng. Forsche ich in den Unterlagen mit Namen nach, dann wird „Deinert“ schon in 742 genannt, „Denehardus“ in 784, „Deinhardus“ in 1217. In 1404 ist Peter Dater, Kaufmann zu Messobrunn, erwähnt. Als Schöffe zu Marburg wird 1453 Heinrich Deynhart genannt. In 1559 wird Peter Deinhart als Schlosser zu Hamburg namentlich geführt. Andere Aufzeichnungen führen den Namen Deynhard 1368 oder Deinhart in 1545. Was ich damit sagen will: Der Name Deinhart reicht nach meinen Recherchen bis ins 8. Jahrhundert.
In meinem Buch beschreibe ich die Linie Deinhart von Ende 1600 bis 2014. Die Deinharts waren abhängig von den Grafen zu Giech und Thurnau; sie besaßen ein Söldengut in Wölkendorf; sie lebten von der Landwirtschaft (Schafzucht, Ackerbau, Wälder – Bauernhof mit Kühen, Schweinen, Hasen, Tauben, Truthühnern, Gänsen, Enten, Hühner).

„Das Haus Deinhart – auf Felsen gebaut“?

Das Haus der Deinharts ist tatsächlich auf Felsen gebaut. Die derzeitige Generation hat es erlebt, als die Fundamente für die Jauchegrube vor dem Haus geschaffen wurden. Da war es nicht so einfach mit Ausheben der Erde; es musste gesprengt werden. Persönlich erlebte ich dies indirekt, als in den 60er Jahren ein Querbau zum Haus errichtet wurde. Für eine Unterkellerung musste ebenfalls ein Fels gesprengt werden. Von daher kann ich mit Fug und Recht sagen: Das Haus Deinhart ist auf Felsen gebaut.

Einige Kennzeichen der Deinharts

Beständig

Das Geschlecht Deinhart ist an diesem Ort im fränkischen Alp/Jura, zwischen Bamberg und Kulmbach oder Bamberg und Bayreuth, über 300 Jahre nachweisbar. Das Haus Deinhart ist tatsächlich auf Felsen gebaut.

Naturverbunden

Die Vorfahren lebten in und mit der Natur und trotzten ihren Lebensunterhalt der oberfränkischen Scholle ab.

Kommunikativ

Das Leben in einer Dorfstruktur ist geprägt vom Geben und Nehmen. Die Menschen im Dorf gehen aufeinander zu, tauschen sich aus und zeigen echtes Interesse für den anderen.

Verbindend

Auch wenn die Deinharts überall in deutschen Landen verstreut leben, haben sie sowohl untereinander wie auch zu ihrer Heimat Kontakt. Sie wirken auf ihre Art verbindend, indem sie Brücken bauen, Kontakte pflegen, Beziehungen eingehen und aus ihrem Leben erzählen.

Innovativ

Die Deinharts sind immer wieder bereit, zu neuen Ufern aufzubrechen, sind aufgeschlossen und in kulturellen, musischen, wirtschaftlichen und sozialen Bereichen tätig. Sie leisten einen wichtigen Beitrag in unserer Gesellschaft